• Start
  • Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen

Herzrhythmusstörungen können harmlos aber auch gefährlich sein, deshalb sollen Herzrhythmusstörungen in jedem Fall durch einen Facharzt abgeklärt werden.

Sind die Herzrhythmusstörungen durch eine organische Ursache oder eine Stoffwechselstörung ausgelöst, sollte diese auf jeden Fall behandelt werden.

Manchmal liegt hinter einer vordergründig sichtbaren Ursache noch ein tieferliegender Grund.
So ist es auch bei Herzrhythmusstörungen möglich, dass eine Fehlfunktion des Nervus vagus eine Mitursache sein kann.

Eine Aufgabe des Nervus vagus liegt als Teil des vegetativen Nervensystems in der Regulation der inneren Organe, u.a. auch des Herzens. Hier reguliert der Nervus vagus als Gegenspieler des Sympathikus die Herzfrequenz, den Blutdruck und Stoffwechsel (neben vielen weiteren Funktionen).

Ist nun der Nervus vagus durch seinen Verlauf nach dem Austritt durch die Schädelbasis durch eine Fehlposition des Atlas zusammengedrückt, ist es leicht vorstellbar, dass es hier zu einer Fehlfunktion mit vielfältigen Auswirkungen kommen kann.

Eine Atlaskorrektur nach ATLANTOtec kann Herzrhythmusstörungen, aber auch andere vegetative Störungen wie z.B. Bluthochdruck oder -tiefdruck, positiv beeinflussen.

Herzrhythmusstörungen und Kreislauf weiterlesen...