Kann sich der Atlas wieder verschieben?

Fragezeichen als Symbol, ob sich der Atlas wieder verschieben kann

In den meisten Fällen wird der Atlas mit der ATLANTOtec-Methode einmal behandelt mit dauerhaftem Ergebnis.

Nur in seltenen Fällen kann der Atlas in die falsche Ursprungsposition zurückkehren oder eine Ausrichtung zwischen der korrigierten und jener vor der Behandlung einnehmen.

In den beobachteten Fällen (auch mit Spiral-CT vor und nach der Behandlung) einer nachträglichen Verschiebung des Atlas lagen folgende Merkmale vor:

  • Ein verformter Atlas, wahrscheinlich infolge der jahrelangen Fehlstellung in Kombination mit starken Zugkräften der aussergewöhnlich verspannten Nackenmuskulatur (deshalb ist die Atlaskorrektur bei Kindern so empfehlenswert). Wenn eine Verformung vorliegt, tendiert der Atlas dazu, in die besser "passende" ursprüngliche Position zurückzukehren (sehr selten).
  • Neues Schleudertrauma-Ereignis oder ähnliches.
  • Intubation während der Operation mit Vollnarkose. Die Fehlausrichtung kann nicht nur den ersten Halswirbel, sondern auch die nachfolgenden Wirbel beeinflussen.
  • Überelastische Bänder (Hyperlaxität): Die zuständigen Bänder können die Stabilität des Atlas-Schädel-Gelenks nicht gewährleisten und erlauben dem Atlas immer wieder, eine falsche Position einzunehmen. Hier können spezifische Übungen zur Stärkung der Nackenmuskulatur Abhilfe schaffen.
  • Konstante einseitige, extreme Nackenverspannungen infolge von Stress, Kieferfehlstellung oder anderen Ursachen.

Was tun, wenn

der Eindruck entsteht, dass der Atlas wieder verschoben ist?

Nach der Behandlung versuchen die Personen häufig selbst, die Position des Atlas mit den Fingern zu ertasten. Sie glauben zwar, etwas zu erkennen, doch oft täuscht der Eindruck. Bei sich selbst ist es sehr schwierig, die Position des Atlas zuverlässig festzustellen, egal ob er sich in der richtigen oder falschen Position befindet. Ohne trainierte Finger und die dazu nötige Erfahrung ist die Überprüfung der Atlasstellung praktisch unmöglich.

Manche Leute haben unberechtigte Ängste, dass sich der Atlas durch Kopfbewegungen wieder verschieben kann. Andere denken, dass ihr Atlas gerade ist, auch wenn es nicht so ist. Es ist beruhigend zu wissen, dass ein mit der ATLANTOtec-Methode korrigierter Atlas nur schwerlich in die alte Fehlposition zurückkehrt.

Bewegungen im Alltag oder gewöhnlicher Sport (außer Kampfsportarten und dergleichen) können die Atlas-Stellung in keinem Fall beeinflussen oder verändern, dasselbe gilt auch für die Schlafposition.

Nach der Behandlung beginnt die Regenerationsphase mit möglichen Reaktionen, welche den früheren Beschwerden ähnlich sein können. Das bedeutet nicht, dass der Atlas nicht mehr korrekt liegt. Normalerweise treten solche Reaktionen nach der Behandlung jeweils für eine gewisse Zeit auf, um dann im Körper weiter zu "wandern" oder zu verschwinden, letzteres oft definitiv.

Sollten die Beschwerden unverändert bleiben, ohne jegliche Veränderung der Intensität oder betroffenen Körperstelle, ist eine Kontrolle der Atlas-Position durch den behandelnden Atlastechniker angebracht. Diese Kontrolle ist kostenlos.

Entsprechend gibt es tatsächlich hin und wieder Fälle, die aus den erwähnten oder anderen Gründen nach einer bestimmten Zeit eine erneute Atlas-Verschiebung vorweisen. In diesen Fällen bieten wir eine Wiederholungssitzung an.

Atlaskorrektur wiederholen?

Wiederholungssitzung

Auch nach der Atlaskorrektur kann sich die Muskulatur nach einer gewissen Zeit stressbedingt oder durch den Einfluss anderer negativer Faktoren wie Kieferfehlstellung, einseitige Belastung, Übersäuerung oder Mineralstoffmangel usw. wieder verspannen, selbst wenn sich der Atlas in seiner korrekten Lage befindet.

In diesem Fall bieten wir ab jetzt einen zusätzlichen Service an:

Ähnlich der Vorbereitungsmassage mit den beiden Vibrationsgeräten AtlantoVib 4 in der ersten Atlaskorrektursitzung, wird die gesamte Rücken- und Nackenmuskulatur nochmals gelockert. Ebenso können gezielt Problemzonen wie z.B. die Schulterblätter, Lendenbereich, ISG, Ischiasnerv usw. behandelt werden.

Ablauf:

  • Kontrolle der Atlasposition und, falls nötig, Nachkorrektur (sehr seltene Fälle).
  • Fotos der Körperhaltung (damit wird der Fortschritt der Haltungsverbesserung auch über längere Zeit sichtbar).
  • Maschinenmassage Rücken /Nacken usw. je nach Notwendigkeit und Bedarf.

Preise und Dauer der Behandlung

Was tun, wenn ATLANTOtec nichts nützt?

Es ist bekannt, dass jede Münze zwei Seiten besitzt. Um transparent zu sein, nennen wir selbstverständlich auch die andere Seite. Bei den meisten Klienten verläuft die ATLANTOtec-Behandlung reibungslos. Es gibt jedoch einen kleinen Prozentsatz (2-3%) an Behandlungen, die nicht die gewünschten Ergebnisse bringen. Nach der Atlaskorrektur tritt keine Verbesserung des Zustandes ein, manch einer hat sogar das Gefühl, dass es ihm schlechter geht.

Bitte beachten Sie, dass nach der Behandlung eine Regenerationsphase nötig ist. Sollten Sie nicht gleich in den nächsten Tagen beschwerdefrei sein, bedeutet das nicht, dass Ihr Atlas nicht in Ordnung ist bzw. noch nicht korrigiert ist. Sie sollten dem Körper Zeit lassen, sich zu regenerieren.

Hinzu kommt, dass auch der beste Atlastechniker nur ein Mensch ist. Die Position des Atlas mit Hilfe der Finger zu bestimmen ist eine spezielle Herausforderung und ist nicht immer leicht. Um den Atlas zu ertasten (Palpation), muss der Atlastechniker durch mehrere Muskelschichten hindurch tasten. Wie zuverlässig das Ergebnis dieser Palpation ist, hängt auch vom Verspannungsgrad der Nackenmuskulatur des Klienten und den individuellen anatomischen Gegebenheiten ab.

Wenn die Muskulatur komplett verhärtet und/oder links-rechts asymmetrisch ist, kann die Palpation manchmal fehlerhafte Ergebnisse liefern. In einzelnen Fällen sind die Muskelfasern so verhärtet, dass sie sich wie Knochen anfühlen.

Spiral-CT Computertomografie von Atlaswirbel Was tun in einem solchen Fall? In einem solchen Fall ist die Durchführung einer Computer-Tomographie (Spiral-CT, Multislice) des Atlas und der Kopfgelenke bei einem Facharzt für Radiologie sehr sinnvoll, um genau darzustellen, was mit den Fingern nicht exakt tastbar war. Hier erhält man in Bezug auf die Atlasposition mehr Informationen. Ihr Atlastechniker wird Sie im Falle einer Notwendigkeit eines CT's darauf hinweisen.

Anhand der Bildergebnisse, kann im Anschluss, die nötige Korrektur durchgeführt werden. Der Atlastechniker stellt Ihnen für die Nachkorrektur nichts mehr in Rechnung; für Sie ist jedoch eventuell das CT kostenpflichtig.

Diese Vorgehensweise ermöglicht es mit Sicherheit, den Atlas als Ursache von Beschwerden auszuschließen, falls nach der Behandlung keine Besserung eintritt, weil das Problem an anderer Stelle liegt.