Dauer und Behandlungskosten

CH

Behandlungskosten in der Schweiz

Erwachsene: Die ATLANTOtec-Behandlung kostet 330 Schweizer Franken. Darin inbegriffen sind die Nachkontrolle inkl. Massage.
Kinder: Bis 14 Jahre beträgt der Preis 150 Schweizer Franken ohne Massage.

Wiederholungssitzung: Kostet 145 Schweizer Franken und dauert 60 Minuten.

Preise Atlaskorrektur

In der Schweiz ist die Behandlung bei der ersten Sitzung bar und in Schweizer Franken (nicht in Euro) zu bezahlen, andernfalls behalten wir uns vor, den aktuellen Wechselkurs zu berechnen.

Wenn der Atlastechniker bei der Durchführung der Checks feststellt, dass der Atlas bereits korrekt liegt, werden keinerlei Behandlungskosten berechnet.

EU

Behandlungskosten in EU-Ländern

(Schweiz ausgeschlossen)

Erwachsene: Die ATLANTOtec-Behandlung kostet 250 Euro. Darin inbegriffen sind die Nachkontrolle inkl. Massage.
Kinder: Bis 14 Jahre beträgt der Preis 120 Euro ohne Massage.

Wiederholungssitzung: Kostet 110 Euro und dauert 60 Minuten.

Preise Atlaskorrektur

Die Behandlung ist bei der ersten Sitzung bar zu bezahlen.

Wenn der Atlastechniker bei der Durchführung der Checks feststellt, dass der Atlas bereits korrekt liegt, werden keinerlei Behandlungskosten berechnet.

Behandlungszeit

Dauer der Behandlung

Die erste Behandlung dauert ca. 80 Minuten.
Für den zweiten Termin, der ca. 5-8 Wochen nach der Erstbehandlung vereinbart wird, werden wiederum ca. 60 Minuten benötigt; dieser beinhaltet die Nachkontrolle, Nachbesprechung und eine weitere Massage.

Ablauf der Atlaskorrektur-Behandlung

Preise Atlaskorrektur

Bitte aus technischen Gründen VOLLKOMMEN ungeschminkt erscheinen!

Rückerstattung durch Krankenkassen und Unfallversicherungen

krankenkasse

Da es in der Schweiz nur wenige ATLANTOtec-Therapeuten gibt, ist die Methode nicht offiziell anerkannt.

SCHWEIZ
Unfallversicherungen:
Im Einzelfall kann der zuständige Unfallversicherer, nach Eingang eines Kostenübernahmegesuches vor der Behandlung, eine Kostenbeteiligung/-erstattung prüfen.

Krankenkassen: Von den Zusatzversicherungen der Krankenkassen werden die Kosten selten übernommen.