• Start
  • Beckenschiefstand korrigieren

Beckenschiefstand korrigieren

Der Beckenschiefstand sowie die so genannte Beckenverwringung können in einem verschobenen Atlaswirbel begründet liegen. Ist der Atlas als wichtigster Wirbel im menschlichen Skelett in seiner Funktion beeinträchtigt, kann dies Auswirkungen auf die komplette Wirbelsäule bis hin zu den Füssen mit sich bringen. Auch auf das Becken wirkt sich diese Dysfunktion auf. Scheinbar ungleich lange Beine mit bis zu mehreren Zentimetern Unterschied können die Folge sein – der Beckenschiefstand.

Die ATLANTOtec-Behandlung kann den Beckenschiefstand oftmals sofort korrigieren oder ein wenig später, wenn das Skelett sein Gleichgewicht wiedererlangt hat. Eventuell sind im Anschluss an die Atlaskorrektur noch andere beckenspezifische Therapien notwendig, um einen lange bestehenden Beckenschiefstand zu korrigieren.

Nach dem Korrigieren des Beckenschiefstands auf diese Weise, kann der Betroffene überrascht feststellen, dass die Beinlängen nicht unterschiedlich waren, sondern durch den Beckenschiefstand nur ungleich schienen.

Beckenschiefstand korrigieren weiterlesen...