Bild_Grundlage
Startseite Grundlagen Wirksamkeitsstudie zur Atlaskorrektur
Drucken E-Mail

Atlaskorrektur Wirksamkeitsstudie

Wirksamkeitsstudie Atlaskorrektur

Ergebnisbericht zur ATLANTOtec®-Patienten-befragung

Bei der ATLANTOtec® -Methode handelt es sich um eine spezielle Massagetechnik zur Korrektur einer Atlas-Fehlstellung. Um Veränderungen im Beschwerdefeld der Patienten aufgrund einer durchgeführten ATLANTOtec®-Behandlung statistisch abgesichert erfassen zu können, wurden in den Jahren 2008 und 2009 von zwei ATLANTOtec®-Praxen aus der Schweiz und aus Schweden Patientenbefragungen durchgeführt.

Die Befragungen erfolgten mit Hilfe eines standardisierten Fragebogens, der den Patienten unmittelbar vor und ca. einen Monat nach der Behandlung anlässlich einer Kontrollsitzung vorgelegt wurde. Der Fragebogen enthielt 18 vorgegebene Beschwerdefelder (z.B. Nacken-, Schulter-, Rücken-, Kniebeschwerden sowie Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Migräne) und die Patienten hatten die Aufgabe, ihren jeweiligen Beschwerdezustand vor und nach der Behandlung in den Dimensionen Häufigkeit und Stärke der Beschwerden auf einer 7-stufigen Ratingskala (ohne verbale Verankerung der Skalenstufen) anzugeben.

Die Fragebögen wurden von dem wissenschaftlichen Institut INKAM (Institut für Kundenzufriedenheits- Analysen und Marketing Prof. Dr. Theis GmbH, Marburg) statistisch erfasst und ausgewertet. An der Befragung nahmen insgesamt 504 Personen, davon 297 Frauen und 207 Männer, alle im Alter zwischen 16 und 84 Jahren, teil. Der Genauigkeitsgrad der Untersuchungsergebnisse beträgt +/- 4,45% (Sicherheitsgrad 95,5%).

 

Zusammenfassend konnten folgende Erkenntnisse aus der Studie gewonnen werden:

  • Die wenigsten Patienten kamen aus nur ein oder zwei Gründen zur Behandlung. In der Regel wurden 10 oder mehr Beschwerdebereiche angegeben.
  • 74% aller Patienten waren einen Monat nach der Behandlung in mindestens einem der von ihnen genannten Beschwerdebereiche beschwerdefrei.
  • Unter dem Aspekt der vollständigen Schmerzbefreiung erzielte die Behandlung bei Migränepatienten die grössten Erfolge: 39% aller Befragten waren einen Monat nach der Atlaskorrektur beschwerdefrei, für weitere 43% ist eine Linderung in Häufigkeit und/oder Stärke der Beschwerden eingetreten.
  • Über 85% aller befragten Patienten gaben für die folgenden Beschwerdebereiche an, rund einen Monat nach der ATLANTOtec®-Behandlung beschwerdefrei zu sein oder zumindest eine Linderung in der Häufigkeit und/oder Stärke der Beschwerden festgestellt zu haben: Nackenbeschwerden, Kopfschmerzen und Verspannungen.
  • Mindestens 7 von 10 befragten Patienten gaben für die folgenden Beschwerdebereiche an, nach der ATLANTOtec®-Behandlung beschwerdefrei zu sein oder zumindest eine Linderung in der Häufigkeit und/oder Stärke der Beschwerden festgestellt zu haben: Schulterbeschwerden, Schwindel, Migräne, Kreuzbeschwerden, Müdigkeit, Hüftbeschwerden, Schlafbeschwerden, Tinnitus, Depressionen und Magen-Darmprobleme.

Helfen Sie mit bei der Verbreitung in Social Network (siehe unten) und informieren Sie Ihre Freunde per E-Mail.

 

Die Untersuchungsergebnisse liegen in zwei Fassungen von unterschiedlicher Länge vor:

 

Diplom AtlaskorrekturAtlaskorrektur Forschungsbericht (130 Seiten) Download 2.7MB

Atlaskorrektur Forschungsbericht - Kurzfassung (43 Seiten) Download 1.1MB

 

Grafische Zusammenfassung der Studie über die ATLANTOtec®-Methode

Inkam

Wirksamkeitsstudie Atlaskorrektur

ACHTUNG! Die vorliegenden Ergebnisse basieren ausschliesslich auf der Erfolgsmessung der Atlaskorrektur-Methode nach ATLANTOtec® und sind mit anderen Atlasmethoden oder -korrekturen nicht zu vergleichen.

 

 

Weiterlesen mit:
ATLANTOtec® Geschichte
 

facebook-banner-d

 

 
TwitterGoogle

 

blau